Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lobgeizig, adj.

lobgeizig, adj.:
es ist mannich mensch in der welt ..
so lobgeizig in seinem mut,
das jm oft selber schaden thut,
das, wenn man jm ein loblied singt,
vor freuden jm sein herz aufspringt.
B. Waldis Esop 1, 11, 51.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 1086, Z. 9.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
linkseitig lumpenmann
Zitationshilfe
„lobgeizig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lobgeizig>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)