Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lobgeschrei, n.

lobgeschrei, n.:
brach ein allgemeines lobgeschrei über die beiden tänzer aus. polit. stockf. 254;
dich schilt ein staar, ein papagei:
das hörst du mit gerechtem lachen,
denn dich wird auch ihr lobgeschrei
nicht eitel, noch berühmter machen.
Hagedorn 1, 118.
das lobgeschrei
der brausenden amphitheater.
Gotter 1, 120.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 1086, Z. 60.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
linkseitig lumpenmann
Zitationshilfe
„lobgeschrei“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lobgeschrei>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)