Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lockspeise, f.

lockspeise, f.
speise die als lockmittel gebraucht wird: lockspeise esca Frisch 1, 619ᵇ; für alle vögel giebt es lockspeisen. Göthe 24, 261; bildlich: die lockspeise der liebe (der mund). Chr. Weise kl. leute 262; die lockspeise der neuheit. Gotter 2, xiii; die schimmernde oberfläche des weibes und die lockspeise in ihren augenhöhlen. J. Paul teuf. pap. 1, 15; der offizier .. setzte ihm (dem juden) den zweiten (hieb) auf, dergestalt, dasz der erste nur eine lockspeise dagegen zu sein schien. Hebel 3, 6.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 1114, Z. 67.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
linkseitig lumpenmann
Zitationshilfe
„lockspeise“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lockspeise>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)