Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lodelicht, adj.

lodelicht, adj.
schlaff, neben lottelicht, s. d.: lodelecht, laxus, vietus, flaccidus. Dasyp.; lodlächt, luck, nit knüpft, wälk, relaxus, vietus Maaler 274ᶜ; lodelechtige seil, laxati funes. ders.; du sihest daʒ die berurt (vom schlage gerührt) seint, seint weich, lodlecht, die haut lumlet, lappet und ist ein arm ding. Keisersberg evang. 1517 152ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 1116, Z. 13.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
linkseitig lumpenmann
Zitationshilfe
„lodelicht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lodelicht>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)