Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

loher, löher, m.

loher, löher, m.
lohgerber; in der älteren sprache gewöhnlich lôwer, nach dem früher häufigen stammschlieszenden consonanten von lohe (vgl. oben): cerdo louwer, lauwer, lower Dief. 114ᵃ; der lauwer (gibt dem abte zoll) zwo solen. weisth. 5, 600 (Limburg 15. jahrh.);
der becker beckt ze klein daʒ brôt,
der lôwer ze dünn daʒ leder.
Kolmarer meisterl. 96, 22;
hessisch noch jetzt der löwer lohgerber Vilmar 254; mniederl. louwer:
louwers die haer leder louwen.
Haupts ztschr. 1, 265;
auch lober, löber: cerdo lober Dief. 114ᵃ; löber, lober Schm. 1, 1467 Fromm. (wirzburg. verordnungen von 1615 und 1572); mit verlust des consonanten: loer, rotgerber, fruniator, frunitor. voc. inc. theut. n 1ᵇ; alutarius löer odder weiszgerber. coriarius crassiorum (pellium) ein lör. Alb. CC 1ᵃ; endlich in der form loher, löher: loher Dief. a. a. o.; man soll kein leder kaufen von den lohers es sei denn ersten getreuget bei wetter und winde. Danziger willkür von 1598; nassauisch löher, löhr, lieher, liehr, lüher, lühr gerber, lohgerber Kehrein 266; auch lohrer (in einer wirzb. verordn. von 1720) Schm. a. a. o.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 1131, Z. 7.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
linkseitig lumpenmann
Zitationshilfe
„loher“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/loher>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)