Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lohnwächter, m.

lohnwächter, m.
wächter um lohn: lohn- oder leibwächter, welche die reichsstädte und kleinen fürsten für diesen zweck (für die reichsarmee) auf die sammelplätze schickten. Beckers weltgesch. 12, 191.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 1143, Z. 14.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
linkseitig lumpenmann
Zitationshilfe
„lohnwächter“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lohnw%C3%A4chter>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)