Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lorbäumen, adj.

lorbäumen, adj.
laureus, ahd. mhd. lôrboumîn: auch deilent sye dem hof zu Diepurg, wann er will birszen, das er sall han einen ywanbogen mit einer syden senwen, mit einer silberin strale, mit eime lorbaumen zein mit phaenfedern gefiedert. weisth. 1, 502 (Maingegend, von 1338); laurea ein lorbäumen kranz, ... laureatus, mit sollichem lorbäumen kranz gekrönet, .. lauretum, ein lorbäumen wald Dasyp.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 1145, Z. 72.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
linkseitig lumpenmann
Zitationshilfe
„lorbäumen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lorb%C3%A4umen>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)