Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lortsch, m.

lortsch, m.
ein bretspiel, ludus quidam aleae Stieler 1185, dasselbe was lurtsch, s. d.:
ich wolt, das ich ein spilbrett hett,
wolt ich ein lortsch spilen mit euch.
J. Ayrer 309ᵃ (1543, 31 Keller);
den lortsch den gwindt jhr mir noch ab.
ebenda (1544, 6);
wie dünket dich? (sagt ein krämer zum andern)
weil die wahr so gar ubl abgeht,
wir spilten ein lortsch in dem breth
für die langweil umb ein masz wein.
fastn. sp. 17ᵈ (2423, 25).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 1152, Z. 53.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
linkseitig lumpenmann
Zitationshilfe
„lortsch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lortsch>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)