Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

losament, n.

losament, n.
wohnung, namentlich die gemietete und die für gäste bestimmte; ein modisches wort des 16. und 17. jahrh., in den höheren gesellschaftskreisen aus dem franz. logement übernommen und in der aussprache etwas umgebildet: do namen die zwen graven von Eisenburg, gebrueder, ... herr Froben Christof sampt dem preceptor zu sich in ir losament, so lang, das er ain gelegne herbrig bekeme. Zimm. chron. 3, 240, 12; ist er kaiser Carln mit seinen jaghunden, steuber und windspilen furs losament geritten. 584, 17; ward er in aim sessel ins kaisers losament getragen. 4, 5, 22; als er (der kaiser) einmahl zu Reutlingen uber nacht ligen wollen, schickte ihm der stattrath entgegen, und wolte jhm abbitten lassen, mit vermelden, dasz sie, jhr keys. m. gebürliche ehr zu erzeigen, weder mit proviant, losamentern, noch andern sachen versehen. Zinkgref apophth. 1, 77; in demselben losament, darinnen er (herzog Ulrich) verscheiden. Micrälius alt. Pommern 4, 133; da hatte ich allbereit meine anschläge wegen der ansehnlichen gebäude (in einem heilbade) .. damit die badgäste auch rechtschaffen accomodirt sein, und ich hingegen ein groszes losament-gelt aufheben mögte. Simpl. 2, 80 Kurz; die dächer fügten sich zierlich zusammen, die losamenter hatten ihre ordentliche abtheilung, und ... ein ieder freuete sich schon, den palast in würklicher vollkommenheit anzuschauen. Chr. Weise erzn. 6 Braune; nach vielen bemühungen kamen sie bei einem priester in das losament. s. 15; wolten sie mit seinem geringen losament vor lieb nehmen. kl. leute 399;
nachdem das mal nun war vollend,
lait sie inn jr bstellt losament
zum Hirzen die herschaft der stat,
da die gselschaft jr rhu dan hat.
Fischart glückh. schiff v. 876;
sie gieng aus haus zu haus in disz, das losament,
von zelt zu zelten rumb, an jedes ort und end.
D. v. d. Werder Ariost 7, 35, 3;
in den formen losument: graf Phillips von Hanow und graf Froben Christof .. als sie zu iren losumenten ritten. Zimm. chron. 4, 392, 28; und losement: losement, contubernium Alb.; die auch später noch in alterthümelnder rede sich findet: wie gern hätten wir dem furchtbaren herrn Wassermann das losement verweigert. Tieck j. tischl. 2, 274; und losiment: ich bin ein auszlendischer ritter, so losiment sucht. Amadis 136.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1175, Z. 24.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
linkseitig lumpenmann
Zitationshilfe
„losament“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/losament>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)