Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

loskäse, m.

loskäse, m.
bei den gerbern, was sonst lohkäse heiszt: die legt und setzt er auf einander staffelsweisz für pollwerk wie die gerber jre loskäsz, und die in Nordwegen jhre stockfisch. Garg. 55ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1198, Z. 13.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
linkseitig lumpenmann
Zitationshilfe
„loskäse“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/losk%C3%A4se>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)