Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

losunger, m.

losunger, m.
der die losung, abgabe (vgl. losung 3 und 4) bestimmt und einnimmt, vorsteher oder mitglied einer reichsstädtischen regierung: ein paumeister soll auf den tag und man die rechnung hören will, zu den losungern geen, wenn sie nach mittag in die stuben geen, und die do fragen zu welcher zeit sie die rechnung verhören wollen. Tucher baumeisterbuch 240, 32; von wegen meiner gnediger herren der losunger von Nierenberg. d. städtechr. 3, 313, 6. auf römische magistratswürden übertragen: die alten weisen Römer gaben jren regenten, losungern und rathleuten zwölf diener zu. Mathes. Sar. 48ᵃ; Cicero der losunger zu Rom. 104ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1203, Z. 44.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
linkseitig lumpenmann
Zitationshilfe
„losunger“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/losunger>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)