Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

luchsäugig, adj. und adv.

luchsäugig, adj. und adv.:
denn der erwähnte gott (Amor) sasz luchsäugig, wenn auch unsichtbar, auf dem brettergerüst .. und schosz mit seinem flitzbogen einen pfeil nach dem andern gegen den kriegsmann ab. Freytag ahnen 5, 121.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1223, Z. 54.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
linkseitig lumpenmann
Zitationshilfe
„luchsäugig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/luchs%C3%A4ugig>, abgerufen am 24.06.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)