Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

ludelicht, adj. und adv.

ludelicht, adj. und adv.,
wie ein ludel oder lumpen, schlaff, nicht angespannt (vgl. lodelicht sp. 1116): flaccidus ludenlecht Dief. 237ᶜ; so entblöszt sich das geschwer und zeucht zuͦsamen, also das du es wol uff thun magst, und es thuͦt jm nit halb als wee als so man es also ludelecht oder lum (zaghaft) schnitt. Gersdorf feldb. der wundarzn. (1528) 46.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1230, Z. 69.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
linkseitig lumpenmann
Zitationshilfe
„ludelicht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/ludelicht>, abgerufen am 27.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)