Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

luftgut, n.

luftgut, n.
im salzwerk: und weiln sich manchmal, einige leute unterstanden, thalgüter auf gewisse schrift und namen, entweder selbst zu besetzen, oder andern zu versagen, die doch in rerum natura nicht vorhanden sein (welches man ingemein, luftgut nennet). Hondorff beschr. des salzwerks zu Halle (1749) 108; wer .. unrichtig, oder luftgut versaget, oder besetzet habe. 111. vgl. dazu luft 7, d sp. 1246.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1254, Z. 49.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
linkseitig lumpenmann
Zitationshilfe
„luftgut“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/luftgut>, abgerufen am 23.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)