Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

luftsack, m.

luftsack, m.
mit luft gefüllter sack; von dem ersten ballon der gebrüder Montgolfier: sie eilten, sich ihres luftsacks wieder zu bemächtigen, und brachten ihn ... in den garten, wo er sich sechs und dreiszig fusz hoch erhob. Wieland 30, 7; von einem menschlichen innern: wenn ich schon vorher sehr bestimmte ahnungen über die weite ausdehnung des luftsacks bekommen hatte, den der tote statt eines gewissens mit sich herum trug. Freytag soll u. haben 1, 496.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1261, Z. 4.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
linkseitig lumpenmann
Zitationshilfe
„luftsack“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/luftsack>, abgerufen am 27.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)