Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lufttönig, adj.

lufttönig, adj.:
der blick gegen Hall und Schwatz hinab, wo das gebirge schöne durchschneidungen und wundervolle linien macht, wo nun auch in der mitte die ebene breit, das ausgehende ferne gebirge lufttönig, mildblau ist, gehört zum schönsten, was ich der art jemals gesehen. Rumohr drei reisen in Italien 93.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1264, Z. 23.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
linkseitig lumpenmann
Zitationshilfe
„lufttönig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/luftt%C3%B6nig>, abgerufen am 27.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)