Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lumpenfürst, m.

lumpenfürst, m.
armseliger, bettelhafter fürst:
kein lumpenfürst kondt sich nit regen,
kein graf und herr sich ihe (je) bewegen,
die statt (Straszburg) wolt auch mit inen hetschen (mitmachen).
Stöber Alsatia 1858 60.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1295, Z. 75.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
linkseitig lumpenmann
Zitationshilfe
„lumpenfürst“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lumpenf%C3%BCrst>, abgerufen am 27.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)