Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lumpengesinde, n.

lumpengesinde, n.
quisquiliae hominum, vilia atque infamia corpora. Stieler 2002: als es nun tag worden, gab mich mein herr den reuterjungen preisz .. das war nun ein schwarm von lumpengesind. Simpl. 1, 211 Kurz; es verlohne sich nicht der müh dem lumpengesinde zuzuhören. Chr. Weise erzn. 14 Braune; unter dem übrigen lumpengesinde aber war eine solche verwirrung. Felsenb. 1, 65;
so thut sich auch gar oft begebn,
dasz man dergleich reich baurn find,
und anders loses lumpengsind.
J. Ayrer fastn. sp. 37ᶜ (2523, 6 Keller).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1296, Z. 27.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
linkseitig lumpenmann
Zitationshilfe
„lumpengesinde“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lumpengesinde>, abgerufen am 26.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)