Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lumpenhandel, m.

lumpenhandel, m.
1)
handel mit lumpen für die papierbereitung.
2)
unbedeutender streithandel: sie hetten von dieses lumpenhandels wegen, andere und wichtige handelungen versäumt. Laz. de Tormes 115; als noch des lumpenhandels wegen mit meiner schwägerin. Fr. Müller 1, 274; plur. lumpenhändel: der seine verwunderung auch in den geringsten lumpenhändeln an den tag giebt. Chr. Weise kl. leute 316; lumpenhandel auch kleiner handel, kram, scrutaria, propolium, nundinatio minutaria, tabernaria Stieler 754.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1296, Z. 57.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
linkseitig lumpenmann
Zitationshilfe
„lumpenhandel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lumpenhandel>, abgerufen am 27.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)