Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lumpenmensch, n.

lumpenmensch, n.
schimpfwort für ein niedriges weibsbild: du lumpenmensch, du hexe. Wolf zeitschr. f. d. mythol. 1, 27;
könnt ich, Menalcas, nun (so unter uns geredt)
wohl zu verdenken sein, wenn ich ein miszvertrauen
in dieses lumpenmensch dadurch gesetzet hätt?
ich meine ja, sie läst mich gar zu deutlich schauen,
dasz sie ein heimlich band an den Palämon bindt.
Lohenstein Arm. 2, 1486ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1298, Z. 18.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lumpenleute lügengeist
Zitationshilfe
„lumpenmensch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lumpenmensch>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)