Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lurtschen, verb.

lurtschen, verb.
1)
lahmen mit den füszen: lurtschen, latschen, schlirpen .. attare, talipedare. Stieler 1185; wie ich ferner im gespräch fortfahren wolte, kam einer mit einem aufgethanen buch in der rechten hand daher zu lurtschen. Philander 1, 243; schwanken: er lurtschet, wie bald ist er mit einem wort überwunden (labascit, victus uno verbo quam cito). Bolz Terenz 48ᵃ. im Baselbiet lurtsche behaglich, langsam saugen, bedächtig trinken, auch mit der sprache nicht herausrücken, undeutlich reden, schnarren. Seiler 196ᵇ.
2)
das bretspiel lurtsch spielen: in alea primus modus est, das lurtschen, buff, contrabuff, regalbuff, dickedäcket. Moscherosch de exerc. acad. 357.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1314, Z. 20.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lumpenleute lügengeist
Zitationshilfe
„lurtschen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lurtschen>, abgerufen am 28.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)