Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lurtschspiel, n.

lurtschspiel, n.:
da ist im bretspiel das spiel aus und ein, das puffen, ticktack, lurtschspiel, verkehrtes, das interim u. s. w. Wesenigk böse spielsieben (1702) 15; jener vater hatte seinen söhnen von dem lurtschspiel befohlen: ihr söhnigen, söhnigen, was ihr thut, behalt die 4. und 6. gut, welche aber unter den spielern dieses nicht beobachtet, die haben sich arm gespielet. 24; als lurzspiel:
von erst fach wir an das lurzspiel.
H. Sachs 2, 1, 31ᶜ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1314, Z. 35.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lumpenleute lügengeist
Zitationshilfe
„lurtschspiel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lurtschspiel>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)