Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lustlich, lüstlich, adj. u. adv.

lustlich, lüstlich, adj. u. adv.,
in mehreren bedeutungen von lustig:
1)
begierig, schnell, flink: lustlich, cupide, in eil. Maaler 277ᵃ.
2)
anmutig für das gesicht: do gefiel ime die gegene wol, wan sü gar schoͤne und lüstliche was von welden, weiden und suͤszeme wasser. d. städtchr. 9, 699, 3; nu was die gegene .. gar schoͤne und lüstlich und genühtig von matten, wasser und weiden. 717, 12; wan es gar ein schoͤnre lüstlicher knabe was von 16 joren. 8, 257, 2; got macht ein rugen weg sinen uszerwelten, uff das sie nit vergessen des vatterlands, uff diser lüstlichen strosz. Keisersberg bilg. 69ᶜ; es würd in kurzer frist ein schön lustlich hus ufgericht. Schade sat. u. pasqu. 3, 68, 27.
3)
angenehm für die empfindung, vergnüglich, ergetzlich: zuͦ dütsche schriben etliche ding, die mich aller fürnemest dunkent und lüstlich. d. städtechr. 8, 230, 15; zuͦm achtzehenden, lot er (der pilger) sich nit lüstlichs hindern. Keisersberg bilg. vorrede A 3ᵇ; alles was anmutig, lieplich, lüstlich und froidenreich ist, das findet man alles in gott. seelenpar. 5ᵃ; ein muͦter, wann sie sicht ir kind weinen, so wil sie es trösten, so zeigt sie im etwas lustlichs. narrensch. 75ᵃ; wie möcht mir doch füro mein leben süsz und lustlich sein. Livius von Schöfferlin 47; lustlich leben, jocunditate affici, delectari. Frisch 1, 629ᵃ (aus Altenstaig voc.); sonst als adv. auch mit vergnügen, gern: da tet ichs und auch lüstlich. Terent. deutsch 1499 64ᵇ; in der form lustlichen, lüstlichen, ergetzlich: Lucianus hat den künstreichen Pythagoram gar lüstlichen durch einen hanen gestraft umb seinen irrthumb. Schade sat. u. pasqu. 3, 112, 5; mit ergetzen, mit lust:
mein lieb gab mir ein krenzelin
von perlin fin,
das solt ich lustlichen tragen
all mein tage.
Uhland volksl. 86.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1347, Z. 28.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lumpenleute lügengeist
Zitationshilfe
„lustlich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lustlich>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)