lustlos adj
Fundstelle: Lfg. 8 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1348, Z. 12
ohne verlangen: der kranke iszt und trinkt lustlos; ohne freude oder vergnügen:
jhr angesicht und schosz
war nicht mehr wie unlangst schier lust-, liecht- und lieblosz.
Weckherlin 758;
so düster lustlos wird das alter jeglichem
getrübten auges.
Göthe 46, 60.
Zitationshilfe
„lustlos“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lustlos>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …