Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

luststube, f.

luststube, f.
1)
stube in der man zum vergnügen sich aufhält. dim. luststüblein (einer königin). H. Sachs 4, 2, 8ᶜ.
2)
in der man der wollust pflegt: vielleicht suchen daher manche deutsche kriegjünglinge das avancement-alter so gut sie können in lusthäusern und luststuben aller art, durch glatzen und schwächen so sehr zu antizipieren und zurück zu datieren, dasz sie wirklich als greise anzustellen wären. J. Paul dämmer. 31.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1351, Z. 52.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lumpenleute lügengeist
Zitationshilfe
„luststube“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/luststube>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)