Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lusttrunken, part.

lusttrunken, part.:
wo ein mann in eines weibes stricken,
als wie ein taumelnder lusttrunkner auerhahn,
sich fangen läszt, und liegt und girrt sie an.
Wieland 22, 304 (Oberon 6, 100);
besieget ward er von der sanften luft
Campaniens, von jenen fröhlichen,
lusttrunknen tagen, die ihn bald zerflossen
in ruh und weichheit untersinken sahn.
Herder z. litt. 3, 202.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1352, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lumpenleute lügengeist
Zitationshilfe
„lusttrunken“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lusttrunken>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)