Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lustwäldchen, n.

lustwäldchen, n.:
mancherlei lustwäldchen, eine zahme und wilde fasanerie und die reste mancher ähnlichen anstalten zeigten, wie angenehm diese kleine residenz ehemals müsse gewesen sein. Göthe 25, 319.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1352, Z. 26.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lumpenleute lügengeist
Zitationshilfe
„lustwäldchen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/lustw%C3%A4ldchen>, abgerufen am 24.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)