Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

mückenschmalz, n.

mückenschmalz, n.
schmalz, fett von mücken; scherzhafte bezeichnung einer nicht vorhandenen oder unmöglichen sache: mückenschmalz, pro non ente ponitur. Stieler 1878. vgl. mhd. bremen unslit, muken mark Haupts zeitschr. 5, 15, in einer scherzhaften zauberformel; bild für etwas unendlich geringes: jener hofmann wolte einsmals menagiren, und befahle dem hofschneider er solle den pagen und lacqueyen nur einen schubsack in die hosen machen, das übrige könne man sparen .. allein Salomo hat von solchem mückenschmalz nicht reich werden wollen. Schuppius 31.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 14 (1885), Bd. VI (1885), Sp. 2612, Z. 77.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mückendreck
Zitationshilfe
„mückenschmalz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/m%C3%BCckenschmalz>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)