Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

mückenwadel, mückenwedel, m.

mückenwadel, -wedel, m.
wedel zum wehren der mücken oder fliegen: muckenwadel, muscarium Dasyp.; hörstus Dore, nim den muckenwadel, und mach .. ein lüftlin, bis wir uns geweschen. Bolz Terenz 62ᵃ; underdessen aber dem schlafenden cardinal ain muck auf die nasen gesessen, und wiewol der pastor fleiszig der mucken weret, so wolt sie doch nit weichen, darab der pastor erzurnt, keret den muckenwedel umb und schlueg mit dem still dem cardinal auf die nasen. Zimm. chron. 1, 485, 8; ein flabel oder muckenwedel. Frey gartenges. 64;
du (mücke) wirst von burgern und von edeln
ausztrieben mit den muckenwedeln.
H. Sachs 4, 3, 109ᵃ.
ein spiel desz muckenwadels Garg. 167ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 14 (1885), Bd. VI (1885), Sp. 2614, Z. 11.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mückendreck
Zitationshilfe
„mückenwadel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/m%C3%BCckenwadel>, abgerufen am 08.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)