Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

müdigkeit, f.

müdigkeit, f.
zustand eines müden, das müdesein, mhd. müedecheit: fatigatio, miedikeit Dief. 227ᵇ; lassitudo, mudicheit, müdekait 319ᶜ; müdigkeit, languor, lassitudo, defatigatio Stieler 1298; müdigkeit verursachen, afferre languorem, lassitudine afficere, müdigkeit vertreiben, abigere, abstergere, eximere languitudinem. ebenda; vor müdigkeit schlafen, ex lassitudine dormire. Frisch 1, 671ᶜ; dasz sie jetzt zwei zustände, die der maler und der dichter schwer oder gar nicht aus sich mitzutheilen wissen, lebendig fühlen — hunger und müdigkeit. J. Paul Qu. Fixl. 20;
(Antenor) ward, da sein fleisz und öl vor andre spät gewacht,
nechst von der müdigkeit mit schlaf und traum umringet.
Günther 638;
die siegerin, vom ungewohnten streit
entgeistert, kann vor müdigkeit
des schlafs nicht länger sich erwehren.
Wieland 21, 322;
vor müdigkeit und hunger ganz erschöpft.
H. v. Kleist Amphitryon 2, 1;
mit ursächlichem genitiv: müdigkeit der reise (von der reise). Butschky kanzl. 75; die müdigkeit der langen reise überwältigt ihn. Schiller hist.-krit. ausg. 15¹, 226. vergl. auch das subst. müde.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 14 (1885), Bd. VI (1885), Sp. 2621, Z. 71.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mückendreck
Zitationshilfe
„müdigkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/m%C3%BCdigkeit>, abgerufen am 08.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)