Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

muffzen, müffzen, verb.

muffzen, müffzen, verb.,
iterativ zu muffen.
1)
brummen, grollen, maulen: seh da, wer darf hiewieder nur muffzen? oder wie können die ketzer dem widersprechen. Fischart bienk. 63ᵇ.
2)
leise müffen, anbrüchig riechen: müffinzen, rancidum odorem spargere Steinbach 2, 79; bair. muffezen, übel riechen wie verdorbenes fleisch Schm. 1, 1573 Fromm.; nassauisch müffzen, mipsen, möpsen, nach schimmel oder moder riechen oder schmecken Kehrein 285, hessisch müffzen, mit müffzening, einen modergeruch oder modergeschmack an sich tragend. Vilmar 274.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 14 (1885), Bd. VI (1885), Sp. 2626, Z. 4.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mückendreck
Zitationshilfe
„müffzen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/m%C3%BCffzen>, abgerufen am 08.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)