Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

mühlgehege, n.

mühlgehege, n.
gehege, geschützter bezirk einer mühle:
warum auch schlich er diese wege
nach einem solchen äpfelpaar,
das freilich schön im mühlgehege,
so wie im paradiese, war.
Göthe 1, 210 (der müllerin verrath).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 14 (1885), Bd. VI (1885), Sp. 2641, Z. 53.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mückendreck
Zitationshilfe
„mühlgehege“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/m%C3%BChlgehege>, abgerufen am 17.06.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)