Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

mühlknappe, m.

mühlknappe, m.
gehilfe eines müllers, vgl.mühlenknappe: molitoris famuli, mülknappen Stieler 990; mühlknapp, famulus molitoris Frisch 1, 672ᶜ; wo Julie, etwa in ihrem zehnten jahre, sich in den kopf gesetzt hatte, müllerin zu werden, und, nach dem abgang der beiden alten leute, selbst einzutreten und sich einen braven mühlknappen auszusuchen. Göthe 21, 141.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 14 (1885), Bd. VI (1885), Sp. 2642, Z. 22.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mückendreck
Zitationshilfe
„mühlknappe“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/m%C3%BChlknappe>, abgerufen am 07.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)