Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

müllerhäublein, n.

müllerhäublein, n.
käppchen wie es ein müller in der mühle trägt: da sasz Müllerhansz, .. und machte ein solch spanisch gesicht, als wann er mich sein lebtag nit gesehen hätte, da er doch wol wuste, dasz ich hiebevor mit seinem junker bekandt gewesen, und mit demselben oft vor der mühle her spazierte, da er sein weiszes müllerhäublein in der hand hielte, und mit händen und füszen reverenze machte. Schuppius 114.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 14 (1885), Bd. VI (1885), Sp. 2656, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mückendreck
Zitationshilfe
„müllerhäublein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/m%C3%BCllerh%C3%A4ublein>, abgerufen am 08.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)