Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

müllersack, m.

müllersack, m.
sack wie ihn ein müller führt: müller- et eselsack, idem est quod kornsack, culeus farinarius Stieler 1659; als bild strotzender leibesfülle: bei eim vollen vasz, auch staht ein schönes glasz, bei nötlichkeit ein zierlichkeit, das ist bei eim wolgesetzten müllersackstracken mann von leib, auch ein ranbigend, tieffundamentgewelbig, wol gegossen, grabtiefgesenktes weib. Garg. 60ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 14 (1885), Bd. VI (1885), Sp. 2656, Z. 51.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mückendreck
Zitationshilfe
„müllersack“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/m%C3%BCllersack>, abgerufen am 08.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)