Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

münzstätte, f.

münzstätte, f.
stätte wo die münzen geprägt werden: münzstatt, officina monetaria Frisch 1, 675ᵇ; (es) sollen die kreiszstände und münzherrn zum förderlichsten auf gemeine kreisztäg zusammen kommen, und eines jeden kreisz gelegenheit nach, sich auf drei oder vier örter, daselbst gemeine münzstätt anzustellen, vergleichen. reichstagsabsch. von 1570, § 133.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 15 (1885), Bd. VI (1885), Sp. 2711, Z. 18.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mückendreck
Zitationshilfe
„münzstätte“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/m%C3%BCnzst%C3%A4tte>, abgerufen am 15.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)