Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

müsziggehen, n.

müsziggehen, n.
der infinitiv müszig gehen sp. 2777 zusammengerückt: wenn die hälfte der nazion ihre tage auf unkosten der andern mit müsziggehen zubrachte. Wieland 6, 209;
da hüt dich für dein lebenlang,
dasz dich dein müssiggehn nicht schend,
und helf dir zu eim bösen end.
E. Alberus Esop 90ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 15 (1885), Bd. VI (1885), Sp. 2781, Z. 3.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mückendreck
Zitationshilfe
„müsziggehen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/m%C3%BCsziggehen>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)