Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

mütchen, n.

mütchen, n.
dim. von mut in der bedeutung 7 (sp. 2792), in der redensart sein mütchen kühlen, in mehr spöttelnder oder tadelnder rede: ja wenn ich gelegenheit gesucht, anderswo fortzukommen, hat er mich allezeit daran verhindert, nur dasz er sein mütgen länger an mir külen kunte. Chr. Weise erzn. 176 Braune; wenn ich nun an sie selbst mein müthgen nicht kühlen konte, so musten solches dessen weiber und kinder empfinden, denn da steckte ich meines hospitis frauen und töchtern fuchsschwänze an, und liesz sie damit über die strasze gehen. Plesse 1, 62;
ihm (dem Amor) ist, sein müthchen abzukühlen,
Hestia nicht zu fromm, und Juno nicht zu grosz.
Wieland 5, 171;
und kühlte sein müthchen mit gräszlichem scherz.
Bürger 35ᵃ;
von dem leibe des bären und seinem felle verschafft ich
mir ein tüchtiges stück; es lieszen der wolf und die wölfin
ihre schuhe mir ab; so hab ich mein müthchen gekühlet.
Göthe 40, 127;
was? wollen sie komödie mit mir spielen?
giebts keinen andern stoff, ihr müthchen abzukühlen?
Körner 4, 70 (gouvernante, 2. auftr.);
nimmer rasten, nimmer ruhn
will das eitle menschenherz.
lustig könnt es am bache spielen,
musz am meer sich sein müthchen kühlen.
Arndt ged. 70;
sein mütchen laben, mit scherz oder neckerei:
wie hier an affen, papagein,
an kakadu und raben
hofherrn und damen insgemein
ihr träges müthchen laben.
Bürger 27ᵇ.
vergl. mütlein.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 15 (1885), Bd. VI (1885), Sp. 2795, Z. 8.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mückendreck
Zitationshilfe
„mütchen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/m%C3%BCtchen>, abgerufen am 06.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)