Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

magenpflaster, n.

magenpflaster, n.
emplastrum stomachale. Frisch 1, 633ᵇ; bildlich: ihr seid einem guten arzt in die hände gefallen, denn er hat euch fünf und zwanzig dublonen verordnet, beim zahlamt zu erheben ... ein solches magenpflaster und herzsalbe und augentrost hätt ich euch nicht verschreiben können. Hebel 2, 160; scherzhaft von einer speise, die den hunger gut und anhaltend heilt:
schön röthlich die kartoffeln sind,
und weisz wie alabaster,
und sind für mann und weib und kind ..
ein rechtes magenpflaster.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1440, Z. 64.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mannshoch
Zitationshilfe
„magenpflaster“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/magenpflaster>, abgerufen am 02.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)