Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

magensaft, m.

magensaft, m.
gastricus succus. Nemnich 3, 25: mein künftiger rezensent wurde sehr matt und hungrig, und wollte, da es ihm mehr an gelenkschmiere als an magensaft fehlt, die peripathetischen bewegungen mit peristaltischen vertauschen. J. Paul Qu. Fixlein 20.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1441, Z. 10.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mannshoch
Zitationshilfe
„magensaft“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/magensaft>, abgerufen am 04.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)