Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

mahlmetze, f.

mahlmetze, f.
metze getreide oder mehl, welche der müller von jedem scheffel gemahlenen getreides oder mehles als lohn erhält. auch abgabe an den landesherrn von dem getreide, welches ein unterthan mahlen läszt.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1457, Z. 77.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mannshoch
Zitationshilfe
„mahlmetze“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/mahlmetze>, abgerufen am 04.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)