Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

mahnruf, m.

mahnruf, m.
ruf der zu irgend einer leistung mahnt: die vorliegende schrift ist ein ernster und dringender mahnruf. Gött. gel. anz. 1846 s. 484; wenn ihr den gottesruf der grille, den anruf der frösche, den mahnruf der nachtigall, die predigt der lerche .. zu herzen nähmet. Dieterici streit zwischen mensch und thier (1858) 177.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1465, Z. 78.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mannshoch
Zitationshilfe
„mahnruf“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/mahnruf>, abgerufen am 04.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)