Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

mahnung, f.

mahnung, f.
das mahnen: monimentum manunge, maninge, monitio manunge, maninge, monunge Dief. 366ᶜ; manung, monitio, ammonitio. voc. inc. theut. n 3ᵇ; manung der lehnspflicht, derer lehnsleute, lehnsmanung evocatio et requisitio vasallorum ad praestanda servitia feudalia. Haltaus 1304; manung, postulatio in jure, actio civilis. ebenda; mahnung, commonitio, exactio, sollicitatio pecuniae, frumenti, vini etc. Stieler 1212; es bedarf der mahnung bei ihm, opus est admonitione penes eum. ebenda; freundliche mahnung, amica commonitio, scharfe mahnung, acerbissima exactio. ebenda; die ungestüme mahnung, zu einer zeit gethan, wo die kriegscasse erschöpft und der credit gefallen war, muszte den canzler in die höchste bedrängnis stürzen. Schiller 972ᵇ; eine mahnung, gutes zu thun; der tod seines liebsten freundes war ihm eine mahnung, auch sein haus zu bestellen;
o, laszt die mahnung nicht vergebens sein!
ich steh und heische.
Freiligrath dicht. 2, 144;
bei lieb und schwur, bei poesie und kusz,
hört meine mahnung: euren obolus!
145;
gern doch folg ich eurer mahnung (zu erzählen).
Scheffel trompeter s. 38 (2. stück).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1466, Z. 13.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mannshoch
Zitationshilfe
„mahnung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/mahnung>, abgerufen am 28.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)