Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

maifeld, n.

maifeld, n.
1)
lager eines volkes im mai, volksversammlung zu dieser zeit: berufung einer groszen volksversammlung unter dem namen eines maifeldes zur genehmigung der verfassung. Becker weltgesch. 14, 383.
2)
maifeld im deichbau der grundboden, auf welchem ein deich oder sonst dergleichen wasserbau ausgeführt wird. Jacobsson 3, 39ᵇ; die Weserdeiche sind hie und da bis auf das maifeld weggespült. zeitungen 1855.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1480, Z. 47.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mannshoch
Zitationshilfe
„maifeld“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/maifeld>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)