Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

maigang, m.

maigang, m.
begang der grenze im mai: und wohin die heiligentracht (das umtragen der heiligen) ging, dahin ging auch die markgränze. in einigen marken haben noch die jährlichen maigänge etwas ähnliches damit. von der zeit eines maiganges fängt der öffentliche besitz an. was ein markgenosse das ganze jahr vorher eingezäunet hat, kann bei dem maigange ob vitium clandestinatis sofort wiederum eingerissen werden. Möser osnabr. gesch. 1, 57. mnd. meigank auszug (der studenten) im mai. mnd. wb. 3, 58ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1480, Z. 73.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mannshoch
Zitationshilfe
„maigang“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/maigang>, abgerufen am 28.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)