Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

makulatur, f. und n.

makulatur, f. und n.
unbrauchbar gewordenes druckpapier. das wort scheint in den kreisen der gelehrten drucker des 15. jh. aufgekommen (wie so manches aus dem lateinischen gebildete druckerwort), zur bezeichnung von papier, das in der presse besudelt wurde und ausgeschossen werden muste. nachweisen läszt es sich seit dem ersten viertel des 16. jahrh., wo es auch bereits seine verwendung auszerhalb der druckereien, im sinne von pack- und einwickelpapier, findet: emporetica (charta) maculatur Dief. 201ᵇ (v. j. 1521); die maculaturen, bösz papeyr, ineptae chartae Maaler 280ᵈ; maculatur, charta bibula, quatenus imbibit maculas atramento factas, löschpapier, charta rejectanea, emporetica Frisch 1, 636ᶜ; auch neutralen geschlechts (nach papier) und theilweise mit dem versuche, es in deutschere form zu bringen: macultur, n., charta bibula Schottel 1360; das makeltur, charta bibula, emporetica, segestria, vulgo maculatura Stieler 1217; das maculatur, allerhand gedruckt oder ungedrucktes, grau und verdorben papier, so man zum einwickelen brauchet. Nehring hist.-polit. lex. 716; wäre es sonst nicht billig, dasz man die handlung, welche diese jämmerliche übersetzung drucken lassen, mit gewalt anhielte, uns eine bessere zu liefern und jene ins maculatur zu werfen? Lessing 6, 10; aber ohne dasz das feminine, soweit man es erkennen kann, verdrängt wird, welches heute wieder ausschlieszlich waltet: vermeinte, die sachen (kleine tractate) wären nur als maculatur oben angelegt (in einem koffer). Chr. Weise erzn. 111 Braune; feenmährchen ... von denen er nach und nach unter der makulatur, die den boden der bücherkammer deckte, noch eine grosze menge hervor zog. Wieland 11, 22; das mädchen ist hübsch, die soll ihn so weich machen, als die maculatur von einem predigtbuche. Kotzebue dram. sp. 2, 317; so ist die mittlere lage einer spielkarte aus makulatur gemacht. J. Paul Qu. Fixl. s. 6; diese achtung für alle makulatur. 98.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1881), Bd. VI (1885), Sp. 1492, Z. 74.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mannshoch
Zitationshilfe
„makulatur“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/makulatur>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)