Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

mannesbirne, mannsbirne, f.

mannesbirne, mannsbirne, f.
in obscönem sinne:
herr der wirt, wie seit ir ein man,
das ir ain solche dirn so wol getan
so lang her habt loszen erfirn
und ir nit gedacht ümb ain manspirn?
fastn. sp. 640, 19.
mannsbirn heiszt aber auch eine birnenart, würgbirn. Nemnich.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1579, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mannshoch
Zitationshilfe
„mannesbirne“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/mannesbirne>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)