Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

mannesfalle, mannsfalle, f.

mannesfalle, mannsfalle, f.
von einer frau, die nach einem manne stellt: es befand sich im Saurbrunn eine schöne dame, die sich vor eine von adel ausgab, und meines erachtens doch mehr mobilis als nobilis war. derselben mannsfallen wartete ich trefflich auf den dienst. Simpl. 2, 27 Kurz.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1579, Z. 41.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mannshoch
Zitationshilfe
„mannsfalle“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/mannsfalle>, abgerufen am 30.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)