Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

marggraf

marggraf,
s. markgraf.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1625, Z. 70.

markgraf, m.

markgraf, m.
graf über eine mark, vom könige bestellter verwalter eines grenzlandes, mhd. marcgrâve; später fürstliche würde im römischen reiche: nach disem kaiser Ludwigen wardt erwelt graf Guntherr von Schwarzenburg zu ainem römischen kunig, der schepft ain anders officium oder ampt und wolt vier grafen im reich haben, die solt man nennen die vier markgrafen, seitmals sie ain besondere wart und ain ufsehens uf ain römischen kunig oder kaiser sollten haben. das waren die grafen von Ettingen, Werdenberg, Furstenberg und Dockenburg. Zimm. chron. 1, 248, 33; nachher gab es die fünf markgrafen von Brandenburg, Meissen, Mähren, Lausitz und Baden; in der schreibung marggraf: marggraf Albrecht von Brandenburg, genannt der teutsch Achilles. Zinkgref apophth. 1, 347; er würde einen estat führen wie ein markgraf. Schuppius 32. das mittellat. für markgraf gebildete wort marchio (marchio markgrave, marggrave, markgrafe, marggrebe, margraf u. ähnl. Dief. 349ᵃ) ist nicht vorbild für die roman. adelstitel ital. marchese, span. prov. marques, franz. marquis, welche vielmehr auf ein vom mittellat. marcha mark abgeleitetes adj. marchensis zurückgehen; es sind aber diese fremden titel bisweilen markgraf übersetzt worden: der italiänische marggraf Malvetzi. Schuppius 10; marquis, marquise, ein markgraf, markgräfin Frisch dict. des pass. (1730) 1, 1070; wie umgekehrt im mhd. marcgrâve auch durch das fremde markîs gegeben ward:
von Brandenburc der markîs
wart in der selben schar bekant.
K. v. Würzburg turnei 424 Bartsch.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1639, Z. 38.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mannsherz mattweisz
Zitationshilfe
„marggraf“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/marggraf>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)