Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

margret

margret,
aus Margaretha, bisweilen in derselben allgemeinen verwendung wie sonst die weitere kürzung Grete, s. d.: warumben kompt es dasz die jenige grosze doctores, die mit ihren befehlchlein verheiszen den gipfel der sachen, welche des irdischen staubs schlechtiste leibeigene ermahnen, ... kaum daheim ihr Margret zu gnügen regieren können? Schuppius 743.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1882), Bd. VI (1885), Sp. 1625, Z. 71.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
mannsherz mattweisz
Zitationshilfe
„margret“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/margret>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)